Willkommen


Ellen Langenstein
Daten- & digitales Informationsmanagement für Unternehmen 

  • Fachkraft für Medizinische Dokumentation
    und Informationsmanagement (SMD Ulm)
  • Internetbetreuerin (SGD)
  • Webseiten-Entwicklerin (IHK)
  • betrieblicher Datenschutz (IHK)
  • seit über 10 Jahren auch selbständig tätig

Ich stehe für eine transparente, nachhaltige und sichere Informationspraxis.
Mein Fokus liegt auf den Daten eines Unternehmens und auf ihrer Nutzung. Ich halte die Informationsabläufe eines Unternehmens im Blick, reflektiere diese regelmässig und sorge für die notwendigen Anpassungen (nach technischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und nutzerorienterten Aspekten).
Für mehr digitale Transparenz, aber vor allem für eine bessere Kommunikation im Betrieb.

  • Digitalorientierung (Infomationsbedarf ermitteln)
  • Informationsrecherche
  • Datenbestände aufbauen & pflegen
  • Dokumentationen führen
  • Informationen aufbereiten & bereitstellen
  • Informationen veröffentlichen / Webseitenentwicklung
  • Datenschutzmaßnahmen
  • Maßnahmen zur Informationssicherheit
  • wirtschaftliche Informationsvernetzung
Für Kleinunternehmen in der Gesundheitsbranche ohne eigene IT-Administration als Auftragsleistung möglich.

Im Informationsmanagement zählt die systemunabhängige Sicht auf die Daten, ein breites technisches Problemlösungsverständnis sowie ein hohes Gespür für Veränderungen in Prozessen.
In der Informationstechnologie bin ich daher grundlagentechnisch aufgestellt:

  • Im Web:
    HTML, CSS, JQuery, Frameworks, PHP, MySQL
    Content-Management-Systeme, SEO, Google, Social Media, Blog
  • im Datenbank-Umfeld: Access, SQL
  • Quellcode / Organisationsprogrammierung
  • fachorientiert: DSGVO
    (Medizinische) Dokumentationssysteme & Klassifikationen


Digitales Informationsmanagement im Unternehmen

Im Informationsmanagement liegt der Blick auf den Daten eines Unternehmens, als wichtige Ressource im Geschäftsbetrieb und umfasst die Arbeit mit Unternehmensinformation von der Recherche, über die Aufbereitung und Pflege, bis zur Löschung von Daten. Es geht darum Informationen im Kontext des Unternehmens digital zu erschließen, zu verstehen, zu nutzen und zu schützen und sich dabei zu hinterfragen, ob die Methodik noch zeitgemäß ist.
Eine stetige Reflektion der digitalen betrieblichen Informationspraxis schafft Sicherheit im Umgang mit Information und mittelfristig ein Datendenken im Unternehmen. Langfristig  aber auch ein Verständnis für Informationswerte und ein Gespür dafür, was es braucht, um eine Informationsstruktur am Laufen zu halten. 

Im Umgang mit Unternehmensdaten haben sich folgende Kernprinzipien bewährt: