Mensch & digitale Arbeitswelt

Im Mai 2019 habe ich im Rahmen einer Informationsveranstaltung zum Thema 'Neue Arbeitswelten' zum ersten Mal von der Methode 'Working Out Loud' gehört und mich mit diesem interessanten Prinzip weiter auseinandergesetzt. Working Out Load betitelt eine Arbeitsweise, über diese Aufgaben in Unternehmen nicht nur erledigt werden, sondern das KnowHow des Prozesses auch digital bereitgestellt wird. D.h. anstatt Wissen zu horten und zu bewachen, wird dabei die Teilung des Wissens relevant. Für...
Keine Frage, durch digitale Technologien wird auch in der Arbeitswelt einiges möglich, was bislang nur schwer zu organisieren war. Viele Tätigkeiten können jetzt raum- und zeitunabhängig ausgeführt werden und ermöglichen ein Arbeiten nach Bedarf. Fern von Raum und einer Betriebsstruktur verlagert sich die Arbeitswelt jenseits von Organigramm und Gebäuden. Und jenseits von Hierarchien erfolgt die Ausübung von Arbeit nun mehr über Disziplin und Eigenverantwortung. Diese Eigenschaften...

Bei der digitalen Transformation im Unternehmen sind hauptsächlich 3 Bereiche betroffen: das Geschäftsmodell die Organisation und die Betriebskultur. Die Kultur wird durch die Menschen geformt. In der Betriebswirtschaft spricht man hier auch vom psychologischem Kapital, von der Mentalität und den Denk- und Verhaltungsweisen der Mitarbeiter. Das Mindset der Mitarbeiter kann in Veränderungsprozessen daher zu einer eher positiven oder negativen Haltung führen, zu einer Kultur der Offenheit...
Warum sind Digitalkompetenzen wichtig? Der Wert von Digitalkompetenz hat besonders 2017 einen gehörigen Schub durch die Gesellschaft erfahren. Der Umgang mit Daten über neue Medien bzw. dem Web zieht sich bewusst und unbewusst durch alle Gesellschaftsschichten und erfordert ein Mindestmaß an Digitalkompetenz. Das diese nicht immer vorhanden ist, zeigt z.B. ein sorgloser Umgang mit sensiblen Informationen über eine WhatsApp-Kommunikation oder die unbewusste Freigabe von persönlichen Daten...

Durch Digitalisierung soll alles besser und moderner werden. Gleichzeitig scheint der Umgang damit immer komplexer und unkontrollierbarer. Es geht darum einmal zu fragen, wo wir in der Digitalisierung stehen und wie es uns dabei geht.

CEBIT 2017 - die Trend-Themen waren in diesem Jahr neben IT-Sicherheit, Robotereinsätze und Drohnen vor allem die Schwierigkeit in der IT-Branche die passende Fachkraft zu finden.
Digitale Projekte erfordern Menschen nach Ihrer Expertise und IT-Affinität in eine Zusammenarbeit zu bringen.

Kenntnisse über die eigenen Beweggründe im Umgang mit Informationen lässt uns auch die Motivation bei anderen viel besser erkennen. Es ist daher von Vorteil einmal innezuhalten und die eigene Haltung hierzu zu reflektieren. Bildquelle: pixabay

Mehr anzeigen