Herausforderung Digitalisierungsstrategie - in den Prozess finden

Aus vielzähligen Begleitungen von KMUs kann ich eines zusammenfassend auf einen Nenner bringen. Es geht im Digitalisierungsprozess immer(!) zuerst um die Frage: wer trägt die Verantwortung für die Digitalisierung/die Digitalisierungsgestaltung im Unternehmen. Als Selbständige ist das die Kernfrage, die einen erfolgreichen Projekt-Verlauf bestimmt und von daher im Erstgespräch geklärt wird. Und bei unklaren Verantwortlichkeiten breche ich einen Auftrag konsequent ab. Allerdings ist es nur noch selten der Fall. Inzwischen ist die Notwendigkeit der Teilhabe an digitalen Netzen auch in der hintersten Ecken angekommen....

Dabei ist Digitalisierung im Unternehmen schon lange kein Selbstzweck mehr.

Die große Herausforderung - in den strategischen Prozess finden

Digitalisierung bedeutet Veränderung. Veränderungen sind nur möglich, indem sich dafür Zeit genommen wird. Wo steht ein Unternehmen (Soll)? Wie sind die Anforderungen in den nächsten 3-5 Jahren (IST), was gilt es dafür anzugehen. Diese Anforderung in einen systematischen Ablauf zu bringen, formt einen Strategieansatz und ist als Reifeprozess zu sehen.

Digitalisierung bedeutet die Abläufe für den digitalen Geschäftsbetrieb neu zu gestalten und zwar als klare transparente Prozesse im Unternehmenssystem. Diese Transparenz ist die primäre Voraussetzung für Vernetzungsgestaltung. Dahinter stehen unzählige Erhebungen, Bedarfsmeldungen und Gespräche, aber vorrangig der Wille im Unternehmen Veränderung offensiv angehen zu wollen, zu dürfen und zu können. 

Dies bedeutet vor allem den Blick auf die Veränderungs-Hürden zu lenken.   
Arbeitsabläufe, die im Unternehmen unklar sind, finden in einem digitalen Geschäftsbetrieb keine Einbindung. Technik, die nicht verstanden wird, kann nicht bedient werden. Menschen, die an einer alter Arbeitsmethodik festhalten, werden keinen Zugang zu den zeitgemäßen Möglichkeiten im Umgang mit digitaler Information finden. Ohne  Ressourcenklärung für Digitalisierung, keine Transformation von Prozessen, da darin erst einmal viel Arbeitskraft investiert werden muss. Das sind nur einige der kulturellen Schattenseiten, auf die geschaut werden muss, um über machbare Strategien den Weg für die Veränderung durch Digitalisierung frei zu machen.

Transformation beginnt damit, die eigene Rolle im Unternehmen zu reflektieren und für den künftig digitalen Betrieb neu anzurichten, d.h. sich grundsätzlich neu zu informieren und die eigene Lern- und Veränderungsbereitschaft zu kultivieren. 

18.11.21

Digitalisierungsentwicklung für Organisationen im Gesundheitswesen / Digital Leadership
Ellen Langenstein